Produktbeschreibung

MS Office 2016 Professional / 1 PC / ESD / Vollversion / 64 oder 32 Bit (Multilingual)

Wie sieht der Bestellvorgang aus?

      • Nach erfolgreicher Bestellung erhalten Sie sofort den Lizenzschlüssel und den Downloadlink per Email.

      • Eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer erhalten Sie ebenfalls per Email.
      • Bei Downloadprodukten erhalten Sie keinen Datenträger.

Folgende Neuerungen gibt es in Office 2016:

      • gleichzeitiges Arbeiten verschiedener Nutzer an denselben Office-Dokumenten in Echtzeit, ähnlich wie in Google Docs.
      • Einfaches Teilen von Dokumenten per Teilen-Button in der Cloud
      • Neue Funktion namens Insights, die per Mausklick Informationen zu markierten Begriffen liefert
      • Neuer Assistent namens Tell me, der die Suche nach Funktionen erleichtern soll
      • Handgeschriebene Gleichungen lassen sich in Text und Formeln konvertieren
      • Neue Grafikdarstellungen für Excel, Word und PowerPoint
      • Neue Benutzeroberfläche und Themes

Gleichzeitiges Arbeiten

Mit Office 2016 will Microsoft es Nutzern erlauben, in Echtzeit gleichzeitig an einem Dokument zu arbeiten – eine nützliche Funktion für Teams und die Zusammenarbeit an Projekten. Wenn ein Kollege eine bestimmte Stelle bearbeitet, z.B. in Word, erscheint eine kleine Box mit seinem Namen – alle anderen  Nutzer sehen damit auf einen Blick, wer gerade was bearbeitet. In Google Docs gibt es so etwas schon lange und auch in Office 365 war es bereits möglich, zusammen mit anderen Dokumente zu editieren. Neu bei Office 2016 ist, dass das Feature sowohl in der Desktop-Version, als auch in OneDrive zur Verfügung steht.

Einfaches Teilen von Dokumenten

Auch das Teilen von Dateien soll in der neuesten Version von Office 2016 unkomplizierter vonstatten gehen: Es reicht auf den Teilen-Button in der Ribbon-Leiste zu klicken – anschließend wird die Datei automatisch in der Cloud gespeichert und kann von anderen kommentiert oder bearbeitet werden.

Neue Themes

In Office 2013 beschwerten sich viele Nutzer über Themes mit zu viel weißem Hintergrund in den Office-Anwendungen. Um diesmal wirklich alle Anwender zufriedenzustellen bietet Microsoft mit der neuesten Version gleich fünf verschiedene Themes.

Besonders das dunkelgraue Theme sticht heraus. Es ähnelt entfernt dem Dark Theme in Windows 10 und  ist vor allem für Power-Nutzer interessant, die täglich viele Stunden mit Office 2016 verbringen: Microsoft zufolge soll es bei längerem Arbeiten am Bildschirm die Augen schonen.

Tell Me Assistent

Tell Me ist eine der interessantesten Neuerungen in Office 2016: Der Suchassistent soll das Auffinden der zahlreichen Funktionen in Office 2016 ändern. Bislang waren die vielen Features in Office nicht immer ganz leicht zu finden. Folge: Wer nicht genau wusste nach was er sucht, fühlte sich von der Vielfalt der Möglichkeiten eher erschlagen als inspiriert.

Tell Me soll das erleichtern: Benutzer geben die gewünschte Funktion einfach als Suchbegriff in eine Box am oberen Rand des Dokuments ein – Tell Me zeigt ihnen dann eine Auswahl an möglichen Entsprechungen. Damit entfällt das umständliche Durchsuchen der komplette Ribbon-Leiste. Im Moment steht die Tell Me-Funktion in Word, PowerPoint und Excel zur Verfügung – man darf aber davon ausgehen, dass in Zukunft auch andere Office-Anwendungen davon profitieren.

Neuerungen bei Grafen

Wer Office-Anwendungen wie Excel, Word und Powerpoint häufig dazu benutzt, um Daten in Form von Grafiken darzustellen, dürfte sich über die sechs neuen Grafen freuen, die Microsoft der neuesten Version von Office 2016 spendiert:

      • Waterfall (Finanzdaten visualisieren)
      • Histogram (Verteilungen analysieren)
      • Pareto (Faktoranalyse)
      • Box & Whisker (Informationen zu Verteilungen)
      • Treemap (Hierarchieanalyse)
      • Sunburst (Hierarchische Daten visualisieren)

Die Grafen sind Microsoft zufolge das “perfekte Tool um komplexe Daten zu visualisieren” und lassen sich zudem individuell anpassen. So kann man z.B. das Layout verändern, zusätzliche grafische Elemente und Beschriftungen hinzufügen, sowie Fonts, Farben und Effekte den eigenen Wünschen entsprechend modifizieren. Außerdem soll es nicht bei sechs Grafen bleiben – im Lauf der Zeit will Microsoft zusätzliche Grafen im Rahmen des Office 365-Abonnements veröffentlichen.

Kontextsuche mit Insights

Eine weitere interessante Neuerung in Office 2016 ist Insights: Das neue Suchfeature verknüpft Anwendungen wie Word, Excel, Powerpoint oder Outlook per Microsoft-Suchmaschine Bing automatisch mit dem Internet und liefert dem Benutzer per Mausklick kontextuelle Informationen zu einzelnen Begriffen.

Um das Feature zu benutzen, reicht es einen einzelnen Begriff mit der rechten Maustaste anzuklicken und anschließend “Smart-Search zu wählen: Insights liefert daraufhin Informationen, Bilder oder Fakten zu dem jeweiligen Begriff ohne dass der Nutzer die Office-Oberfläche verlassen muss.

Handgeschriebene Gleichungen in Text konvertieren

Diese Neuerung werden viele Nutzer vermutlich nicht allzu oft nutzen,  – wer öfter mit mathematischen oder physikalischen Formeln zu tun hat, wird es hingegen praktisch finden.

Anstatt Gleichungen und Formeln wie bisher über das Menü einzugeben, kann man in Office 2016 die Gleichungen mit einem Stift oder dem Finger zeichnen, sofern ein touch-sensitiver Bildschirm verwendet wird. Office 2016 konvertiert die Gleichung anschließend automatisch ins getippte Format.